DATENSCHUTZERKLÄRUNG

 

Diese Datenschutzerklärung klärt Sie über Verarbeitung von personenbezogenen Daten innerhalb unseres Betriebes auf. Der vertrauensvolle und verantwortungsbewusste Umgang mit Ihren Daten ist uns sehr wichtig!

 

Verantwortlicher für die Datenverarbeitung:

Raditsch Metallbau GesmbH, Neusiedlerstraße 2a, 7083 Purbach

02683/51 32-0

office@raditsch.at

 

Welche Daten werden verarbeitet:

Wir verarbeiten personenbezogenen Daten (Name, Adresse, TelefonNr., Mailadresse, UID-Nr…), die Sie uns in Folge eines direkten Kontaktes freiwillig zur Verfügung stellen und die wir im Rahmen der Geschäftsbeziehung von Ihnen erhalten. Des Weiteren können wir personenbezogene Daten über externe Quellen beziehen (Daten aus öffentlich zugänglichen Registern wie zB. Firmen-, Grundbuch).

 

Wie werden die Daten erfasst und verarbeitet:

Ihre Daten werden in unserem Kundendatenblatt erfasst und in unserem ERP-System und in der Buchhaltungssoftware (bei Rechnungslegung) erfasst und gespeichert.

 

Für welche Zwecke werden die Daten verarbeitet?

Ihre personenbezogenen Daten werden zwecks Anbahnung/Abwicklung der Geschäfte, Erfüllung/Abrechnung von vertraglichen Leistungen, Schriftverkehr, Sicherheitsmaßnahmen verarbeitet.

 

Rechtsgrundlagen für die Datenverarbeitung:

Einwilligung: Art. 6 Abs.1 lit a DSGVO

Vertragserfüllung: Art. 6 Abs.1 lit b DSGVO

Gesetzliche Pflichten: Art. 6 Abs.1 lit c DSGVO

Berechtigte Interessen des Verantwortlichen: Art. 6 Abs.1 lit f DSGVO

 

Welche Datenschutzrechte stehen Ihnen zu:

Sie haben jederzeit ein Recht auf Auskunft, Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung Ihrer gespeicherten Daten. Zusätzlich haben Sie ein Widerspruchrecht gegen die Verarbeitung sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit gemäß den Voraussetzungen des Datenschutzrechts. Sollten Sie von diesen Rechten Gebrauch machen wollen, können Sie dies formlos, ohne Angabe von Gründen, an den Verantwortlichen für die Datenverarbeitung, tun. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir bei der Verarbeitung Ihrer Daten gegen österreichisches oder europäisches Datenschutzrecht verstoßen, so ersuchen wir Sie, mit uns Kontakt aufzunehmen, um Ihre Bedenken klären zu können.

Beschwerden können Sie an die Österreichische Datenschutzbehörde richten.

 

 

  1. Maßgebliche Rechtsgrundlagen

Nach Maßgabe des Art. 13 DSGVO teilen wir Ihnen die Rechtsgrundlagen unserer Datenverarbeitungen mit. Sofern die Rechtsgrundlage in der Datenschutzerklärung nicht genannt wird, gilt Folgendes: Die Rechtsgrundlage für die Einholung von Einwilligungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. a und Art. 7 DSGVO, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer Leistungen und Durchführung vertraglicher Maßnahmen sowie Beantwortung von Anfragen ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer rechtlichen Verpflichtungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO, und die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Wahrung unserer berechtigten Interessen ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.

  1. Änderungen und Aktualisierungen der Datenschutzerklärung

Wir bitten Sie sich regelmäßig über den Inhalt unserer Datenschutzerklärung zu informieren. Wir passen die Datenschutzerklärung an, sobald die Änderungen der von uns durchgeführten Datenverarbeitungen dies erforderlich machen. Wir informieren Sie, sobald durch die Änderungen eine Mitwirkungshandlung Ihrerseits (z.B. Einwilligung) oder eine sonstige individuelle Benachrichtigung erforderlich wird.

  1. Sicherheitsmaßnahmen
  2. Zusammenarbeit mit Auftragsverarbeitern und Dritten
  3. Übermittlungen in Drittländer

Sofern wir Daten in einem Drittland (d.h. außerhalb der Europäischen Union (EU) oder des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR)) verarbeiten oder dies im Rahmen der Inanspruchnahme von Diensten Dritter oder Offenlegung, bzw. Übermittlung von Daten an Dritte geschieht, erfolgt dies nur, wenn es zur Erfüllung unserer (vor)vertraglichen Pflichten, auf Grundlage Ihrer Einwilligung, aufgrund einer rechtlichen Verpflichtung oder auf Grundlage unserer berechtigten Interessen geschieht. Vorbehaltlich gesetzlicher oder vertraglicher Erlaubnisse, verarbeiten oder lassen wir die Daten in einem Drittland nur beim Vorliegen der besonderen Voraussetzungen der Art. 44 ff. DSGVO verarbeiten. D.h. die Verarbeitung erfolgt z.B. auf Grundlage besonderer Garantien, wie der offiziell anerkannten Feststellung eines der EU entsprechenden Datenschutzniveaus (z.B. für die USA durch das „Privacy Shield“) oder Beachtung offiziell anerkannter spezieller vertraglicher Verpflichtungen (so genannte „Standardvertragsklauseln“).

  1. Rechte der betroffenen Personen
  2. Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, erteilte Einwilligungen gem. Art. 7 Abs. 3 DSGVO mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen.

  1. Widerspruchsrecht

Sie können der künftigen Verarbeitung der Sie betreffenden Daten nach Maßgabe des Art. 21 DSGVO jederzeit widersprechen. Der Widerspruch kann insbesondere gegen die Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung erfolgen.

  1. Löschung von Daten